mouse up

Montag, 23 Oktober 2017 15:48 geschrieben von Fröcsi

Achtung! Die Saison beginnt! - Niederwildjagd in Ungarn

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Ich mag mit meinem Herrchen auf alle jagdbaren Wildarten jagen, aber meine Lieblingsbeschäftigung, die Niederwildjagd beginnt im Oktober und dauert bis Ende Januar. Die Morgen sind angenehm kühl, und wenn der Frühtau getrocknet ist, gehen wir mit Herrchen, dessen Jagdgästen und einigen gut ausgebildeten Treibern ins Jagdrevier.

Bei der Niederwildjagd kann ich am besten zeigen, was ich kann. Mit meinen Hundekollegen durchsuchen wir alle Sträucher, mit Unkraut bewachsene Flächen, Schilfdickichte, in denen sich Wild verbergen könnte, und spüren schon von weitem den Geruch von Fasanen, Rebhühnern und Hasen. Wir zeigen erstarrt den Jägern: „Bereite dich vor, du musst in Kürze schießen!“ Wenn es uns erlaubt wird, nähern wir uns langsam dem Wild, dann lassen wir es auffliegen, aus seinem Versteck springen.

aprovadvadaszat1
aprovadvadaszat4

Nach dem erfolgreichen Schuss heben wir das Wild vorsichtig auf und übergeben es sitzend dem glücklichen Jäger. Da tun uns die lieben, lobenden Worte und das Streicheln gut. Insbesondere beim angeschossenen Wild, wenn wir durch unseren Spürsinn und unsere Ausdauer die Beute finden, auf die unser Jäger schon fast verzichtet hat.

Es ist kein Wunder, dass jedes Jahr zahlreiche ausländische Gäste die Niederwildjagd in Ungarn wählen, weil die ausgezeichnete Qualität des ungarischen Niederwilds in Jägerkreisen gut bekannt ist. Mein Herrchen kennt auch solche wildreichen Jagdreviere, wo auf Fasanenhähne mit harten Federn auch auf auffliegende Rebhühner ein schneller Doppelschuss abgegeben werden kann, oder aufspringende Hasen geschossen werden können. Wenn es jemandem gelingt, sogar den vorsichtigen Fuchs zu erlegen, dann wird er am Abend am stolzesten vor den geordneten Reihen der Strecke stehen, wo die glücklichen Jäger mit abgenommenen Hut dem erlegten Wild die letzte Ehre erweisen.

Nach der erlebnisreichen Niederwildjagd gehen die Gäste ein wenig müde, aber zufrieden zu ihrer bequemen Herberge, wo sie im Rahmen eines Wellnessprogramms ihre müden Muskeln verwöhnen, die schmackhaften Speisen der ungarischen Küche probieren und mit Qualitätswein ihren Durst löschen können, wobei sie die spannenden oder lustigen Momente des Jagdtages wachrufen.

Versäume das Erlebnis nicht, es ist noch nicht zu spät, sich für die diesjährige Niederwildjagd zu melden!

Ich schlage dir vor, die Facebook- sowie die Website Naturhun (unter dem Menüpunkt „Jagd in Ungarn“) näher zu betrachten, wo du weitere Informationen und in der Bildergalerie tolle Fotos findest. Falls du Fragen hast, kannst du dich an mein Herrchen und dessen Mitarbeiter wenden, ruf uns an oder schreib uns!

aprovadvadaszat3
aprovadvadaszat2
Gelesen 1112 mal
sp-module-title
sp-module-title

Debüt

Ich bin József Balogh, Inhaber der NATURHUN Kft.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern von Naturhun organisiere ich Tag für Tag Jagden und wir sind dabei bestrebt, unseren Kunden unvergessliche Jagderlebnisse zu bieten.

In diesem Blog werde ich über unsere größten Erlebnisse berichten und mit über 20 Jahren Erfahrung Ratschläge und Tipps für die Jagd geben.

Begleiten Sie mich, wenn die Jagd auch Ihre Leidenschaft ist!

 

fasanen
Josef Balogh
wasserwild
muffel
rothirsch

logo

H-2053 Herceghalom
Gesztenyés út 11.
Tel.: +36 23 319 041
Fax: +36 23 319 440 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.naturhun.de
Registrierungsnummer: U-000498
UID-Nummer: 13221388
Datenschutzerklärung

 

Wo die Jagd beginnt...

© 2000 - 2020 Naturhun | Alle Recht vorbehalten!

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen befindet sich in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen