fbpx


mouse up

Dienstag, 21 April 2020 12:07 geschrieben von Balogh József

Die Situation im Jagdgebiet bleibt unverändert!

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die ganze Welt befindet sich derzeit in einer außergewöhnlichen Lage, Europa und Ungarn bilden keine Ausnahme. Ich möchte nicht ausführlich über diese Situation sprechen. Sie ist für uns alle schon genug belastend. Für einige ist sie langweilig, für andere depressiv oder sogar neutral.

 

Wir Jäger sind in der glücklichen Lage, ein Hobby ausüben zu können, dass nicht an eine Wohnung oder einen Ort gebunden ist. Durch unser Hobby haben wir auch bisher mehr Zeit als ein Durchschnittsmensch in der Natur verbracht. Jetzt können wir ebenfalls tief in den Wald, hinaus ins Feld und für eine lange Zeit in Ruhe die frische Luft der erwachenden Natur einatmen. Wir können das schelmische Spiel wilder Tiere beobachten und dem fröhlichen Gesang der Vögel zuhören.

Die Arbeit der Berufsjäger bleibt unverändert!

Unsere Berufsjäger gehen auch weiterhin fleißig ihrer Arbeit nach, da das Leben im Wald nicht stillsteht. Die Böcke kämpfen wie bisher um ihr eigenes Territorium. Die alten Böcke betrachten gemächlich ruhend, die jüngeren sich gegenseitig jagenden Böcke im Frühlingssonnenschein. Weder die Panik der Welt, noch die Angst der Menschen stört sie.

Unsere Revierjäger wissen auch jetzt genau, welcher Bock wo lebt, wie groß sein Geweih gewachsen ist, welches Feld er bevorzugt und wohin er tagsüber geht. Obwohl es derzeit so aussieht, dass Jagdgäste wegen der Epidemie nicht zur Bockjagd – die Mitte April beginnt – zu uns kommen können, kümmern wir uns weiterhin auf die gleiche Weise um den Wildbestand.

Unsere Gastfreundschaft bleibt unverändert!

Unsere wiederkehrenden Gäste wissen, dass die Böcke auf sie warten, und sobald die Ordnung in der Welt wiederhergestellt ist, können sie sich erneut bei uns zur Jagd auf Rot- oder Damhirsche oder zur Gesellschaftsjagd anmelden.
Wenn die Hotels und Restaurants wieder öffnen, heißen wir unsere lieben Jagdgäste mit ihren Begleitern herzlich willkommen, damit sie sich von den Aufregungen erholen können. Nach der Sperre und den vielen Einschränkungen wird es erholend sein, sich hier bei uns in Ungarn, in einem der besten Jagdgebiete, ein wenig zu entspannen.

Unsere Mitarbeiter warten darauf, sich mit Dir in Verbindung zu setzen und Dich zu begleiten, Dir bei Deiner Jagd zu helfen.

Wir hoffen, dass sich Deine Situation nicht geändert hat und dass Du sowohl gesundheitlich als auch wirtschaftlich die gegenwärtige Situation gut überstehst. Wir hoffen, dass wir uns bald wieder frei zwischen den Ländern und Kontinenten bewegen dürfen, und dass wir Dir den berühmten ungarischen Wildbestand vorstellen können. Als wiederkehrender Gast freuen wir uns über ein Wiedersehen.

Wir erwarten Dich im Jagdorganisationsbüro von Naturhun! Du kannst mit uns jederzeit telefonisch oder auch per E-Mail den Kontakt aufnehmen! Wir stehen Dir gerne zur Verfügung!


Buche deine Jagd bei uns!--->


Besuche uns auf Facebook, YouTube oder Instagram!

 

Mit einem Jägergruß!

József Balogh

Gelesen 920 mal
sp-module-title
sp-module-title

Debüt

Ich bin József Balogh, Inhaber der NATURHUN Kft.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern von Naturhun organisiere ich Tag für Tag Jagden und wir sind dabei bestrebt, unseren Kunden unvergessliche Jagderlebnisse zu bieten.

In diesem Blog werde ich über unsere größten Erlebnisse berichten und mit über 20 Jahren Erfahrung Ratschläge und Tipps für die Jagd geben.

Begleiten Sie mich, wenn die Jagd auch Ihre Leidenschaft ist!

 

fasanen
Josef Balogh
wasserwild
muffel
rothirsch

logo

H-2053 Herceghalom
Gesztenyés út 11.
Tel.: +36 23 319 041
Fax: +36 23 319 440 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.naturhun.de
Registrierungsnummer: U-000498
UID-Nummer: 13221388
Datenschutzerklärung

 

Wo die Jagd beginnt...

© 2000 - 2020 Naturhun | Alle Recht vorbehalten!

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen befindet sich in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen