mouse up

Mittwoch, 14 Dezember 2016 18:35 geschrieben von Fröcsi

Es gibt in der Welt nichts Besseres als Winterjagd

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Es wird immer kälter, trotzdem bleibt meine Laune gut. In wenigen Wochen kommt ja der erste Schnee, den ich einfach liebe. Ich weiß nicht, wie du dazu stehst, aber ich kann mich an dem Anblick einfach nicht sattsehen, wenn die Gegend schneeweiß wird. Und die Winterjagd im Schnee… das ist das beste Abenteuer der Welt.

Dezember ist der Lieblingsmonat der Kinder und der Jagdhunde. Natürlich nur, wenn es auch schneit... Aber dann ist das für sie das wahre Paradies. Auch wenn wir in den letzten Jahren meistens erst im Januar oder Februar Schnee hatten, hoffen wir immer auf weiße Weihnachten.

Bereits der Anblick ist überwältigend, wenn der Schnee in riesigen oder halt in winzigen Schneeflocken fällt und alles innerhalb eines Augenblicks weiß wird. Es ist für mich fantastisch, bei dem Wetter mit dem Herrchen durch die Gegend zu spazieren und ein bisschen in den Schnee einzutauchen. Euch Erwachsenen ist mit der Zeit der Wunsch irgendwie verlorengegangen, sich im frischen weichen Schnee zu wälzen, ich würde es mir trotzdem nie entgehen lassen…


Nach dem Spiel und Spass kommt aber die Arbeit. Wir leben ja davon, wie das Herrchen immer sagt, und für mich ist die Arbeit sowieso der grösste Spaß. Im Winter habe ich zwei Lieblingsbeschäftigungen: die Treibjagd auf Wildschweine und die Fasanenjagd.

Treibjagd auf Wildschweine im Winter


Die Treibjagd Ende Herbst und im Winter ist eine sehr beliebte Jagdart auf Wildschweine. Ich glaube, ich kann ohne Übertreibung behaupten, eine gut organisierte Wildschweinejagd ist die Spitze der Gesellschaftsjagden.

Schauen wir nun, was man dazu braucht. Da muss man ein hervorragendes Revier haben und nicht ganz nebenbei auch Wildschweine, deren Gewohnheiten man gründlich kennen sollte, wo die doch sehr raffiniert sind. Man muss die Jagden außerdem gründlich vorbereiten und geübte und disziplinierte Treiber dazu haben. Was mich betrifft, ich nehme an diesen Treibjagden nicht teil, fü diese Arbeit eignen sich ja die kleineren Vierbeiner, die Kollegen Dachshunde und Foxterrier  viel besser. Also mit einem Wort, ich würde mit der Organisation ausschließlich mein Herrchen beauftragen. Er hat sich ja in den vielen Jahren den nötigen Überblick verschafft, was das Niveau und das Fachwissen bezüglich der Treibjagden betrifft.

Es ist immer seltener, kommt aber doch noch vor, dass das erlegte Wild mit einer Pferdekutsche eingesammelt wird. Nicht, dass es in Ungarn keine Geländewagen gäbe, sondern so hat die Jagd eine besondere Stimmung und Romantik.


Auch die Strecke am Ende des Tages soll nicht unerwähnt (und ohne Bild) bleiben. Es gibt mir immer ein großartiges Gefühlt, wenn die feierliche Präsentation der Beute vom laut prasselnden Feuer wunderschön beleuchtet wird.

Fasanenjagd im Winter


In Ungarn gibt es zahlreiche Arten der Fasanenjagd, die beste ist aber die mit 8-12 Flinten ausgeübte und mehrere hundert oder sogar tausend Strecken ergebende, traditionelle Fasanen-Treibjagd. Ja, du kannst deinen Augen trauen, mehrere hundert oder tausend… Du kannst dir vorstellen, wie viel Arbeit das bedeutet, alle einzusammeln… Da  helfen natürlich auch die anderen Vierbeiner mit, du kannst dir aber sicher sein, ich leiste bei der Arbeit einen ordentlichen Beitrag.


Für die Jäger ist es immer wichtig, dass die Vögel in einem gleichmäßigen Tempo fliegen. Nichts ist ärgerlicher, als wenn die Fasanenhähne über die Jäger mit bereits leergeschossenen Flinten in der Hand scharenweise hinwegziehen… Der Jagdleiter hat die Aufgabe sicherzustellen, dass die Fasanen möglichst gleichmäßig und bereits in der Schusslinie in der entsprechenden Höhe von 25-35 Meter in Richtung Schießstände fliegen.

Nur das Herrchen weiß, wo so genau auf die Details geachtet und alles getan wird, dass du vor dem feinen Abendessen einen ähnlichen Anblick vor Augen hast. In diesen Angelegenheiten habe ich das Gefühl, wieder mal zur richtigen Zeit am richtigen Platz gewesen zu sein.


Habe ich es nun geschafft, dir richtig Lust auf die Winterjagd zu machen? Ruf doch das Herrchen einfach an oder schreib ihm eine E-Mail und dabei kannst du dich ruhig auf mich berufen. Du wirst fantastische Erlebnisse haben, das kann ich dir garantieren.

Gelesen 1070 mal
sp-module-title
sp-module-title

Debüt

Ich bin József Balogh, Inhaber der NATURHUN Kft.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern von Naturhun organisiere ich Tag für Tag Jagden und wir sind dabei bestrebt, unseren Kunden unvergessliche Jagderlebnisse zu bieten.

In diesem Blog werde ich über unsere größten Erlebnisse berichten und mit über 20 Jahren Erfahrung Ratschläge und Tipps für die Jagd geben.

Begleiten Sie mich, wenn die Jagd auch Ihre Leidenschaft ist!

 

fasanen
Josef Balogh
wasserwild
muffel
rothirsch

logo

H-2053 Herceghalom
Gesztenyés út 11.
Tel.: +36 23 319 041
Fax: +36 23 319 440 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.naturhun.de
Registrierungsnummer: U-000498
UID-Nummer: 13221388
Datenschutzerklärung

 

Wo die Jagd beginnt...

© 2000 - 2019 Naturhun | Alle Recht vorbehalten!

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen befindet sich in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Annehmen